News

Am Samstag den 9. Oktober 2011 fand das letzte große Sportliche Highlight der Saison 2011 des Freiburger Motorsportclubs statt. Trotz Temperaturen um 10° und Regenschauern versammelte sich eine große Zahl Vereinsmitglieder im Supermotopark in Eschbach, um sich im sportlichen Wettkampf zu messen und bei hervorragender Verpflegung den Saisonausklang zu feiern.

Erstes sportliches Highlight des Tages war der "internatonale FMC Champagnercup 2011". Karl Wolber, Sportleiter des ADAC Südbaden, war persönlich angereist um einen anspruchsvollen Slalomkurs auf einem Teil der FMC Supermotostrecke auszustecken.

 

Startaufstellung

 

Der FMC stellte den Teilnehmern einen perfekt präparierten Rennwagen, einen feuerroten Peugeot 205 RS extreme "Champagner Edition" zur Verfügung. Das Auto wurde von rennomierten Tunern mit allem, was das Rennfahrerherz begehrt ausgestattet. Ein optimal abgestimmtes Fahrwerk der Marke "Kuschelweich" ermöglichte Schräglagen wie wir sie sonst nur aus dem Motorradsport kennen. Die auch im Schubkarren-Rennsport beliebten, an die etwas tieferen Temperaturen angepassten M+S Schmalspur-Rennreifen mit reduziertem Spezialprofil brachten die brachiale Leistung des Wagens souverän auf die Piste. Speziell angefertigte Sportsitze mit Taschenfederkernmatratze und Daunenfüllung boten den Fahrern möglichst große Bewegungsfreiheit, ohne durch im Motorsport generell unerwünschten Seitenhalt zu behindern. Das fein abgestufte Renngetriebe war mit einigen Zusatzfunktionen wie abnehmbarem Schalthebel und automatischer spontaner Schaltung in den Leerlauf ausgestattet.

 

Der Rennwagen im Einsatz

 

Ehrfürchtig nahmen die Starter Platz im hochgezüchteten Rennboliden und absolvierten jeweils zwei Runden auf der anspruchsvollen Piste. Das Umwerfen von Pylonen oder Auslassen einzelner Elemente wurde mit Zeitstrafen geahndet. Auf eine Trainingsrunde wurde verzichtet, gestandene Motorsportprofis (selbstverständlich waren ausschließlich Profis am Start) können die Strecke rein durch mentales Training in wenigen Minuten perfekt verinnerlichen. Daß der Rennwagen so etwas geschont werden sollte, damit er nicht vor Ende der Veranstaltung auseinanderfällt, ist nur ein böses Gerücht. Bis auf einen spektakulären Sprung des Rennwagens in die angrenzende Wiese und einige Pylonen, die sich plötzlich vor das fahrende Auto gestürzt haben, verlief das Rennen ohne größere Zwischenfälle. Die Präzisionszeitnahme mit einer Handstoppuhr mit einer Auflösung im Mikrosekundenbereich sowie einzelne, zufällig an der Strecke verteile Streckenposten sorgten für einen fairen Rennablauf. Hierbei kam modernste optische und akustische Kommunikationstechnik (rufen und winken) zum Einsatz. Rechtzeitig bevor das Rennfahrzeug vollständig verschlissen war, standen die Sieger des Champagnercups 2011 fest.

 

Sieg(g)gerehrung Champagnercup

Ergebnisse Champagnercup

 

Beim "FMC Stumpen-Enduro Masters 2011" fiel die zweite sportliche Entscheidung des Tages. Ziel des Rennens war, wie der Name bereits erahnen lässt, einen Enduro-Rundkurs mit einem brennenden "Stumpen" im Mund zu bewältigen. Verlöschen oder verlieren des Stumpens führte zur Disqualifikation. An einer Verpflegungsstation wurden die Fahrer nach jeder Runde mit einer Portion "Zielwasser" versorgt um bei der hohen Belatung einem Mangel an Vitaminen und Mineralstoffen vorzubeugen.

 

Zielwasser in praktischen Spendern

 

Um dem von weitem angereisten Publikum allzu unansehnliche Szenen zu ersparen, erfolgte der Start nach Einbruch der Dunkelheit. Da sich im Herbst in Südbaden die Berglöwen und Elche ihre Winterquartiere einrichten und dabei jegliche Störungen zu vermeiden sind, schrieb das Reglement vor, daß ohne Licht an den Motorrädern gefahren wird. Ein ausgefeiltes Beleuchtungssystem mit speziellen Renn-Fackeln sorgte trotzdem für nahezu perfekte Sichtverhältnisse auf kleinen Teilen der Strecke. Dank des außerordentlichen Fahrkönnens der FMC Enduristen, gepaart mit langjährig antrainierter Resistenz gegen das verwendete Zielwasser, verlief auch dieses Rennen sportlich fair und weitgehend ohne Zwischenfälle. Leider kam es allerdings vereinzelt zu "Zündaussetzern" oder zum Totalverlust des Stumpens, was für die jeweiligen Fahrer das Aus bedeutete.

 

nächtliche Enduro-Action

 

Nach zwei Vorläufen und einem spektakulären Superfinale konnten auch die Sieger des Stumpenenduros im feierlichen Rahmen geehrt werden.

 

Stumpen-Champions

 

Ergebnisse Stumpenenduro

 

Nach dem überwältigenden Erfolg des Rennens laufen bereits Verhandlungen mit der FIM, den Motorsportkalender 2012 um die "International Stumpen Enduro Champions Trophy", ausgetragen in den weltweit schönsten und dunkelsten Endurowäldern, zu bereichern. Als Sponsoren haben bereits mehrere Hersteller von Rennstumpen, Zielwasser und Sportfackeln ihr Interesse bekundet.

 

 

Kulinarisches Highlight des Tages war eine gigantische Ochsenkeule, gegrillt auf CO2 neutralem Holz aus heimischen Wäldern. Die Profis vom Catering servierten dazu frisch gebratene Speckbohnen und feinste Bratkartoffeln. Dazu wurde ein fürstliches Hopfengebräu sowie Spätburgunder von heimischen Hügeln kredenzt. Später stand noch Kaffee und Kuchen bereit und zur optimierten Verdauung wurde (selbstverständlich ausschließlich aus medizinischen Gründen) der eine oder andere "Willi" Serviert.

 

Das Geschehen zu späterer Stunde wird sicherlich noch lange von Generation zu Generation überliefert, soll hier aber weitgehend unkommentiert bleiben. Die Bilder der spontanen nächtlichen Strip-Einlagen einzelner Damen und Herren dürfen wir aus Jugendschutzgründen leider nur im kostenpflichtigen Ü18 XXX Bereich der FMC Homepage veröffentlichen. In den frühen Morgenstunden machten sich die, die noch dazu in der Lage waren auf den Heimweg, während einige die Nacht in ihren vorsorglich mitgebrachten Renntransporter und Wohnwägen verbrachten.

Insgesamt war die Veranstaltung ein rundum gelungener Saisonabschluss, der allen Anwesenden viel Spaß bereitet hat. Der Dank hierfür gilt insbesondere Karl Wolber für die Organisation des Champagner-Cups sowie Karl-Heinz Wanner für die Verwirklichung des Stumpen-Enduros. Es wäre schön, wenn die Veranstaltung zukünftig einen festen Platz im FMC Kalender bekommen würde und es 2012 wieder heisst Start frei zum Champagner-Cup und zum Stumpenenduro.

(fast) alle Bilder der Veranstaltung gibt es wie immer in der FMC-Galerie

 

 

 


Supermoto DM 2011

Internationale Deutsche Supermoto Meisterschaft

17. und 18. September 2011
SuperMotoPark des FMC Freiburg
im Gewerbepark Breisgau

Gestartet wird in den Klassen S1, S2, S3, C1, C2 und Amateure

ZEITPLAN

Samstag 17. Sept 2011

Ab 8:00 Uhr Training
ab ca. 15:00 bis ca. 18:00 Wertungsläufe
Download Zeitplan Samstag

Sonntag 18. Sept 2011

Ab 8:30 Uhr Warm-Up
ab ca. 10:15 bis ca. 17:00 Wertungsläufe
Download Zeitplan Sonntag

EINTRITTSPREISE

Samstag - Erwachsene 8€sm_anfahrt_11
Sonntag - Erwachsene 12€
Wochenendticket 16€
Kinder (7-14J) Sa/So jeweils 2€ - zugunsten des Kinder- und Familienzentrums St. Augustinus

NEU: Wochenend-Familienticket (2 Erwachsene + mind. 1 Kind) 25€

VORVERKAUF

ADAC Südbaden e.V. - am Karlsplatz 1 - 79098 Freiburg
ADAC Service Center - Haslacher Str. 199 - 79115 Freiburg
Tel. 0761/3688241 - This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

INFOFLYER

Download Flyer

FAHRERINFOS

Download Info-Broschüre

ERGEBNISSE

hier klicken

 

 

 

 

 


Schauinsland Klassik LogoAutomobilsommer 2011














Vom 28. bis 31. Juli 2011 wird die "Green City" Freiburg - sonst eher berühmt für Radfahrer, Solarenergie und Windräder - von Benzin und dicken Motoren regiert. Der Freiburger Motorsport-Club präsentiert im Rahmen des Automobilsommers 2011 gemeinsam mit dem ADAC die 6. Schauinsland Klassik und lässt mit der Highlight-Veranstaltung am Sonntag die lange Tradition der berühmten Bergrennen am Schauinsland in Form von Präsentationsfahrten mit historischen Rennwagen wieder aufleben. Daß motorisierte Mobilität und Umwelt nicht im Widerspruch zueinander stehen und Freiburg auch im Bereich nachhaltige Mobilität eine Vorreiterrolle einnimmt, wird auf einer Sonderveranstaltung am Samstag Nachmittag deutlich. Dazu entsteht auf der Habsburgerstraße mitten in der City Freiburgs ein Rundkurs, auf dem neben Highlights historischer Automobilbaukunst auch die Zukunft der Mobilität in Form von verschiedenen alternativ angetriebenen Fahrzeugen bestaunt werden kann.

 

Download Flyer

Weiterlesen...

 

sk_2011_plakat

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

fmc-interrace-2011

 

Das erste FMC Supermoto InterRace am 2. und 3. Juli 2011 war ein voller Erfolg. Bei bestem Wetter gab es für Zuschauer und Teilnehmer ein Supermoto-Wochenende vom Feinsten. Das durchweg positive Feedback von Fahrern und Publikum hat gezeigt, daß das Konzept, ein auf die Wünsche der Hobby- und Amateurfahrer zugeschnittenes Rennen durchzuführen, voll aufgegangen ist. Durch die Einrichtung von zwei Amateurklassen war es für alle Fahrer möglich, die Rennläufe mitzufahren, es musste niemand nach der Qualifikation "nach Hause" fahren. Nach aktueller Planung wird das Konzept im nächsten Jahr fortgesetzt, wenn es heisst: Start frei für das FMC InterRace 2012!

 

Ergebnisse FMC InterRace 2011

2.7.2011

Freies Trainig Amateuere 1 - 1. Lauf
Freies Trainig Amateuere 1 - 2. Lauf
Zeittaining Amateuere 1

Freies Trainig Amateuere 2 - 1. Lauf
Freies Trainig Amateuere 2 - 2. Lauf
Zeittaining Amateuere 2

Freies Trainig C offen - 1. Lauf
Freies Trainig C offen - 2. Lauf
Zeittaining C offen

Freies Trainig S offen - 1. Lauf
Freies Trainig S offen - 2. Lauf
Zeittaining S offen

Freies Trainig Ü40 - 1. Lauf
Freies Trainig Ü40 - 2. Lauf
Zeittaining Ü40

3.7.2011

Amateure 1 - 1. Lauf
Amateure 1 - 2. Lauf

Amateure 2 - 1. Lauf
Amateure 2 - 2. Lauf

C offen - 1. Lauf
C offen - 2. Lauf

S offen - 1. Lauf
S offen - 2. Lauf

Ü40 - 1. Lauf
Ü40 - 1. Lauf Gesamtwertung
Ü40 - 2. Lauf
Ü40 - 2. Lauf Gesamtwertung

 

zur Bildergalerie

 

 

 

 

 


Bei strahlendem Sonnenschein und Temperaturen bis 27° fand am 2. und 3. April das diesjährige internationale FMC Supermoto Trainingswochenende im SuperMotoPark in Eschbach statt. 220 Fahrer aus vier Nationen (D/CH/A/F) nutzten die Gelegenheit, die Strecke des FMC als Vorbereitung auf die kommenden Rennen unter die Räder zu nehmen. Gestartet wurde in 5 Gruppen von der Anfängerklasse bis zu den Top-Profis. Auch die Prominenz der Supermoto-Szene ließ sich die Gelegenheit nicht entgehen, auf der Meisterschaftsstrecke zu trainieren. So waren u.a. der amtierende deutsche Meister S2 Michael Herrmann, S1 Pilot Markus Volz sowie die Top Fahrer aus der schweizer Meisterschaft Philippe Dupasquier und Marcel Götz am Start. Der Freiburger Motorsport-Club war mit insgesamt 29 Startern in allen Klassen gut vertreten.

Erstmalig war das Training auch offiziell für Zuschauer geöffnet und es fanden einige hundert Motorsportbegeisterte den Weg in den SuperMototPark des FMC. Neben der Action auf der Asphaltstrecke und im Offroad wurde das Fahrerlager mit den hochgezüchteten Maschinen der Fahrer ausgiebig inspiziert. In einem kleinen Ausstellungsbereich konnte Supermoto-Bekleidung und Motorradzubehör erworben werden und selbstverständlich war auch für das leibliche Wohl der Zuschauer und Fahrer bestens gesorgt. Am späten Sonntag Nachmittag gab der deutsche Meister Michael Herrmann noch eine kleine Autogrammstunde.

bremgarten_110403_ce_img_0350

img_4977

img_5899

Weitere Bilder vom Training gibt es in der FMC Galerie

 

 

Enduro Status

 

Nächstes Training Sommerzeit 14 -17 Uhr:

7.10.2017

gelb = Training geplant
grün = Training findet statt
rot = Training abgesagt

Status vom 25.9.2017 · 8:20 Uhr

 


Events

 

MT 17 220

SK R 17 220

Motorsport Infos

ADAC MSP 17

vorstart 17

Sponsoren